facebook_pixel

New to site?


Login

Lost password? (X)

Already have an account?


Signup

(X)

[10 Tipps gegen die Keto Grippe]

02
Jul 2018

10 Tipps gegen die Keto Grippe

Die ketogene Ernährung hatte viele Versprechungen, und jetzt das: Müdigkeit, Trägheit, den ganzen Tag über müde. Sieht aus, als hätte bei Dir die Keto Grippe zugeschlagen! Dafür erhältst Du heute 10 Praxistipps gegen die Keto Grippe, die Du sofort umsetzen kannst!

 

Was ist die Keto Grippe?

Die Keto Grippe ist eine Summe von Symptomen, die auftreten können, wenn der Umstieg in eine kohlenhydratarme oder kohlenhydratfreie Ernährung erfolgen soll, der Stoffwechsel aber noch nicht flexibel genug ist. Er sollte in der Ketose sein, fährt aber mit angezogener Handbremse – die Fettverbrennung stockt noch.
An den folgenden Symptomen erkennst Du die Keto Grippe und ob Du davon betroffen bist:
– Müdigkeit
– Trägheit
– Den ganzen Tag über müde und schlapp
– Schlechtere sportliche Leistungen
– Gereiztheit
– Nicht erholsamer Schlaf
– Erhöhter Kaffeebedarf
– Heißhunger auf Süßes
Erkennst Du Dich in einigen dieser Symptome wieder? Keine Sorge, Du bist mit diesem Problem nicht allein. Du bist nicht der erste, der an der Keto Grippe leidet, mit ein paar einfachen Kniffen ist sie schnell beseitigt. Doch wie kommt es dazu?

 

Woher kommt die Keto Grippe?

Wenn es Dir wie den meisten geht, dann hast Du Dich den Großteil Deines bisherigen Lebens eher fettarm und mit reichlich Kohlenhydraten ernährt. Dein Körper ist diese Aufteilung gewöhnt und erwartet sie jeden Tag auf’s Neue.

Du hast Deine eingefahrenen Routinen und Nahrungsmittel, feste Mahlzeiten; nun kommt die ketogene Ernährung und wirft alles über den Haufen: Du ernährst Dich plötzlich kohlenhydratarm und sehr fettreich. Gegensätzlich zu dem, was Dein Körper normalerweise gewöhnt ist, oder?
Also muss der Körper erstmal alles umstellen und sich an die neue Situation gewöhnen. Für diese Übergangszeit kommt es zu den typischen Symptomen der Keto Grippe. In Deinem Körper hat das die folgenden Ursachen:
Zu wenig Enzyme: Es fehlen noch Enzyme für die Fettverarbeitung, für die Fettverdauung und für die Keton-Bildung.
Metabolische Flexibilität: Dein Körper muss erst noch lernen, von der Kohlenhydrat-Verwertung auf die Fettverbrennung umzuschalten. Das ist nur eine Frage der Zeit und des Trainings.
Zu viel Stress: Stress ist einer der größten Saboteure der Ketose, auch diesen kannst Du vermeiden. Bei über 90 % aller Anwender sind dies die primären Probleme bei der Keto Grippe. Zusammengefasst benötigt Dein Körper mehr Zeit, um sich umzugewöhnen, sowie Deine Hilfe, um dem Stress entgegenzuwirken und den Stoffwechsel effizient umstellen zu können:

 

10 Praxistipps gegen die Keto Grippe

Falls Du von der Keto Grippe betroffen bist, folgen nun 10 Praxistipps. Diese sind sofort und einfach in Deinen Alltag integrierbar und werden Deinem Körper bei der Umstellung helfen. Wie lange es dauert, bis der Körper perfekt an die Ketose angepasst ist, ist verschieden und individuell. Bei jüngeren Menschen und sportlichen Menschen dauert es in der Regel eine Woche, in seltenen Fällen kann es bis zu einem Monat dauern. Je mehr Unterstützung Du Deinem Körper gewährst, desto schneller die Umstellung.

Kommen wir nun zu den Tipps gegen die Keto Grippe:

1. Mehr trinken: Deine Kohlenhydrat-Reserven sind jetzt komplett leer, mit ihnen hat der Körper auch Wasser verloren. Zudem muss die Nebenniere die Hormonproduktion umstellen. Mehr trinken hilft dem Kreislaufsystem.
2. Stress meiden: Stress im Alltag, auf der Arbeit, privat, oder durch schlechten Schlaf sabotiert die Ketogenese in der Leber immens. Versuche daher, Stress zu meiden, wo möglich.
3. Bewegung im Alltag: Die Fettverbrennung läuft reibungsloser, wenn Du Dich mehr bewegst. Das bedeutet möglichst im Stehen oder im Gehen arbeiten, mehr zu Fuß oder mit dem Fahrrad statt mit Verkehrsmitteln zurückzulegen, und Treppen steigen statt Aufzug fahren.
4. Mehr Salz: Da Hormonsystem und Stoffwechsel sich umstellen müssen, hilft auch mehr Salz, diese Umstellung zu vollziehen. Außerdem hilft es, Heißhunger zu unterdrücken und den Kreislauf stabil zu halten.
5. Kalt duschen: Probiere mal, jeden Tag mit einer kalten Dusche zu beginnen. Das macht nicht nur wach und frisch, sondern unterstützt auch die Fettverbrennung.
6. Leichter Ausdauersport: In der Umstellungsphase muss die sportliche Leistung nicht dem gewohnten Intensitätsniveau entsprechen. Leichter Ausdauersport reichtauch und hilft dem Körper, die Fettverbrennung nach und nach zu verbessern. Jeden Tag ein bisschen Ausdauersport ist zielführend und stimuliert die Fettverbrennung.
7. Weniger Süßstoffe: Mit der ketogenen Ernährung kommt auch der Verzicht auf die Volksdroge Nummer #1, den Zucker. Zucker 1:1 durch Süßstoffe zu ersetzen ist jedoch nicht zielführend, da auch diese sich auf den Stoffwechsel und den Blutzuckerspiegel auswirken können.
8. Gut und ausreichend schlafen: Ohne guten Schlaf wird es wahrscheinlich nichts werden mit der Ketose. Der Körper regeneriert im Schlaf, verarbeitet das Gelernte, und ohne die im Schlaf gebildeten Stoffwechselhormone wird es Deine Leber schwer haben, Ketonkörper zu bilden. Achte auf mindestens sieben Stunden hochwertigen Schlaf pro Nacht.
9. Ingwer: Ingwer ist unterschätzt, für die Keto Grippe aber sehr effektiv. Ingwer beim Kochen, zum Kauen, oder als Ingwertee unterstützt sowohl Konzentration als auch Stoffwechsel.
10. Ballaststoffe: Ballaststoffe halten satt und zufrieden, und nähren Deine Darmbakterien. Die kleinen Helferlein im Darm haben eine große Auswirkung auf Heißhunger und Stoffwechsel und sollten ebenso satt und zufrieden sein wie Du. Achte daher auf reichlich Gemüse und Nüsse sowie auf ein paar Beeren.
Mit diesen 10 Tipps bist Du bereits gut gewappnet und kannst der Keto Grippe einen ordentlichen Strich durch die Rechnung machen.

Versuche sie umzusetzen und beobachte die Auswirkungen auf Deinen Körper, um ihn besser kennen zu lernen. Vergiss nicht: Dein Körper benötigt ein paar Tage Zeit, damit die Fettverbrennung einwandfrei funktioniert. Wenn es Dir wie den meisten geht, hast Du die Fettverbrennung jahrelang vernachlässigt und es kann ein paar Tage dauern, bis sie auf Hochtouren läuft.

 

Fazit – Gegen die Keto Grippe mit diesen 10 Praxistipps

Die Keto Grippe ist eine Summe von Symptomen die auftreten können, wenn der Körper sich auf eine kohlenhydratreduzierte oder kohlenhydratfreie Ernährungsform umstellt. Stoffwechsel, Kreislauf und Konzentrationsfähigkeit können beeinträchtigt sein.
Was nicht bedeutet, dass Du Deinem Körper nicht helfen kannst, sich schneller und besser umzustellen und die Zeit erträglicher zu machen.

Die folgenden 10 Tipps helfen daher gegen die Keto Grippe:
– Mehr trinken
– Stress meiden
– Bewegung im Alltag
– Mehr Salz
– Kalt duschen
– Leichter Ausdauersport
– Süßstoffe meiden
– Gut und ausreichend schlafen
– Ingwer
– Ballaststoffe

Wie sind Deine Erfahrungen mit der Keto Grippe? Was hat Dir bereits geholfen, was eher nicht? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

 

Tags:

    Leave A Comment

    Leave A Comment